Home » Projekte und Studien

CETS

Die Europäische Charta für Nachhaltigen Tourismus in Schutzgebieten

Stärkung der nachhaltigen Entwicklung und des Managements des Tourismus in den Schutzgebieten, der die Bedürfnisse der Umwelt, der Bewohner, der lokalen Unternehmen und der Besucher berücksichtigt.

Dies ist das Hauptziel der Europäischen Charta für Nachhaltigen Tourismus (CETS), die von der Europarc, (einer Organisation, die 400 Schutzgebiete in 35 europäischen Ländern koordiniert) an Parks vergeben wird, die ein konkretes Aktionsprogramm präsentiert haben, das mit den Prinzipien des Ökotourismus und der Umweltnachhaltigkeit verbunden und in den kommenden fünf Jahren umzusetzen ist.

Die Europäische Charta für Nachhaltigen Tourismus in Schutzgebieten (CETS) ist ein Werkzeug, das mit einem Zertifizierungsweg vergleichbar ist, der ein besseres Management der Schutzgebiete für die Entwicklung des nachhaltigen Tourismus ermöglicht. Kernstück der CETS ist die Zusammenarbeit aller Beteiligten, um eine gemeinsame Strategie und einen Aktionsplan für die Tourismusentwicklung auf der Grundlage einer eingehenden Analyse der örtlichen Gegebenheiten zu entwickeln.

Die spezifischen Ziele der CETS sind insbesondere:

  • Stärkung des Bewusstseins und Unterstützung der Europäischen Schutzgebiete als wesentlicher Bestandteil unseres Erbes, das für die kommenden Generationen zu erhalten und zu schützen ist;
  • Verbesserung der nachhaltigen Entwicklung und des Managements des Tourismus in den Schutzgebieten, der die Bedürfnisse der Umwelt, der örtlichen Gemeinschaften, der lokalen Unternehmen und der Besucher berücksichtigt.

Wie die zahlreichen nationalen und internationalen Erfahrungen zeigen, ermöglicht der Beitritt zur Europäischen Charta für Nachhaltigen Tourismus, die auf dem Gebiet vorhandenen Wirtschaftskräfte zu harmonisieren und zu stärken und eine angemessene Lebensqualität der örtlichen Bevölkerung zu gewährleisten.

Die Verbesserung der nachhaltigen Entwicklung und des Managements des Tourismus, der die Bedürfnisse der Umwelt, der örtlichen Gemeinschaften, der lokalen Unternehmen und der Besucher berücksichtigt, ist nicht nur eine Verpflichtung unserer Behörde, sondern eine Erwartung vieler lokaler Akteure.
Nach einem partizipativen Prozess, an dem zahlreiche Akteure aus der Tourismusbranche beteiligt waren, haben die Behörde des Nationalparks des Val Grande und die Verwaltungsbehörde der Schutzgebiete des Ossola am Mittwoch, 6. November 2013 an der offiziellen Übergabe der Zertifizierung beim Europäischen Parlament in Brüssel teilgenommen.


Nach 5 Jahren Arbeit, mit der Gründung der Koordinationsstelle und der ersten am 19. Juni 2017 stattgefundenen Sitzung hat der Nationalpark Val Grande offiziell die Erneuerung der ersten Phase der europäischen Charta für nachhaltigen Tourismus in den Schutzgebieten, die dem Park 2013 zugeteilt wurde, eingeleitet. Das Verfahren für die neue Validierung hat mit dem Forum vom 5. Juli 2017 begonnen, das die Bereitschaft erklärt hat, das Engagement in der Charta fortzusetzen und den Park und die lokalen Stakeholders, alte und neue, für das ganze Jahr 2017 verpflichtet hat. Das Dossier für die neue Validierung ist der Europarc Federation gemäß der im neuen Führer von 2015 enthaltenen Angaben zugesandt worden.

In Brüssel sind am 30. Novembre 2018 neun italienische Parks mit der Europäischen Charta für Nachhaltigen Tourismus (Cets), ausgezeichnet worden, einem von Europarc (dem größten europäischen Schutzgebietsnetz) verliehenen Gütesiegel. Am Ende eines langen partizipativen Prozesses, der ein Jahr gedauert hat, hat Europarc dem Nationalpark Val Grande die Erneuerung der Qualitätszertifizierung für nachhaltigen Tourismus anerkannt, ein verantwortlicher Tourismus, der auf die Erhaltung der Natur, den Landschaftsschutz, die Entwicklung der Biodiversität und der Gebiete abzielt.

Im europäischen Parlament hat der Präsident des Parks Massimo Bocci gesagt: "Die Charta ist wie ein Wandteppich, der aus vielen bunten vom Park zusammengenähten Stoffstücken besteht; der Wandteppich, den wir gestaltet haben, stellt einen auf nachhaltige Art und "langsam" zugänglichen Park dar, der das Qualitätstourismus-Angebot erhöht und den jungen Menschen hilft, auf das Territorium zu setzen".

© 2020 - Ente Parco Nazionale Val Grande
Villa Biraghi, Piazza Pretorio, 6 - 28805 Vogogna (VB)
Tel. +39 0324/87540 - Fax +39 0324/878573
E-mail: info@parcovalgrande.it - Zertifizierte Post: parcovalgrande@legalmail.it
USt - IdNr. 01683850034
Ministero dell'Ambiente e della Tutela del Territorio e del MareFederparchi