Home » Natur und Geschichte » Die Geologie

Der Valsesia undVal Grande Geopark

Wo Stein zur Kultur wird

Der Geopark "Sesia Val Grande" befindet sich im nordöstlichen Piemont in einem Gebiet, das sich vom Lago Maggiore an der Grenze zur Schweiz bis zum Monte Rosa an der Grenze zum Val d'Aosta erstreckt und das ganze Gebiet des Nationalparks des Val Grande durchquert. Hier geht die wissenschaftliche Relevanz der geologischen Aspekte mit dem Einfluss einher, den die geologische Matrix auf die Kultur des Menschen hatte und immer noch hat. Die geologische Bedeutung dieses Gebiets hängt mit dem Entstehungsprozess der Alpen zusammen, der die Erdkruste so sehr verformt hat, dass die tiefsten Teile aufgetaucht sind: hier befindet sich eine der spektakulärsten Schichten der Erdkruste, in deren Inneren man sogar das Versorgungssystem eines fossilen Supervulkans sehen kann, von den äußeren Felsen der Caldera bis zu 25 km Tiefe.

Alle Eigenschaften des Gebiets sind stark mit seiner Geologie verbunden: das außerordentliche Vorkommen verschiedener Felsarten, die Vielfalt der Landschaftsformen, der große Höhenunterschied bringen viele verschiedene ökologische Bedingungen mit sich, die das Vorkommen zahlreicher unterschiedlicher Naturräume mit einer großen Vielfalt an Lebensformen bewirken. Die außerordentliche ökologische Vielfalt hat zwangsläufig auch das Leben des Menschen beeinflusst: die Entwicklung der Kultur und der Traditionen ist eng mit dem Territorium verbunden, vom Paläolithikum bis heute, auch unter Einbeziehung des großartigen Beispiels der engen Verbindung von Mensch und Umwelt, das die Walser-Bevölkerung darstellt. Ein weiteres Zeugnis für die naturalistische und kulturelle Bedeutung des Geoparkgebiets sind die zahlreichen Naturschutzgebiete und drei Sacri Monti: Varallo, Domodossola und Ghiffa, die UNESCO-Weltkulturerbe sind. Der Geopark Sesia Valgrande ist von der UNESCO am 5. September 2013 anerkannt worden; seit dem 17. November 2015 gehört er zu den "UNESCO Global Geoparks", das neue prioritäre Programm, wie auch das des Weltkulturerbes der Menschheit, der Biosphärenreserve und des immaterielllen Erbes, ratifiziert in der 38. Generalkonferenz der UNESCO der 195 Mitgliedsstaaten.


(photo von: Archivio Parco Nazionale Val Grande)

(photo von: Archivio Parco Nazionale Val Grande)
Peridotite
Peridotite
(photo von: Archivio Parco Nazionale Val Grande)
Granate
Granate
(photo von: Archivio Parco Nazionale Val Grande)
Karte des Geoparco
Karte des Geoparco
(photo von: Archivio Parco Nazionale Val Grande)
© 2020 - Ente Parco Nazionale Val Grande
Villa Biraghi, Piazza Pretorio, 6 - 28805 Vogogna (VB)
Tel. +39 0324/87540 - Fax +39 0324/878573
E-mail: info@parcovalgrande.it - Zertifizierte Post: parcovalgrande@legalmail.it
USt - IdNr. 01683850034
Ministero dell'Ambiente e della Tutela del Territorio e del MareFederparchi